La plus grande partie de notre actualités est disponible en allemand. 

There is no translation available.

erlenmatt baseltwistagain bernsiemens neubau.pdf

Besuchen Sie mit uns sehr gute Beispiele nachhaltig gebauter und betriebener Immobilien in der Schweiz. Detailprogramm hier

Impressionen von Basel hier

Impressionen von Bern hier

There is no translation available.

Wir müssen die Daten für die Zukunft formulieren. Das ist die zentrale Herausforderung für das Facility Management. Nur durch den Einstieg in der Entwicklungs- und Projektierungsphase können die Potentiale des Facility Managements effektiv ausgeschöpft werden. Das macht sich besonders bei Grossprojekten wie etwa Flughäfen, Spitälern oder Universitätsbauten bemerkbar. Im Interview von Susanna Caravatti-Felchlin erfahren Sie wie diese Aufgabe angegangen werden kann. Weiterlesen

Falls Sie das Thema aus erster Hand verfolgen wollen melden Sie sich sich für den Spotlight vom 1. Februar 2018 in Zürich an. Es hat noch wenige Plätze.

There is no translation available.

14

Vom 20. bis 22. April 2017 fand die diesjährige Studienreise nach Bukarest statt. Es ging gen Osten und alle waren etwas unsicher was einen erwartet. Der Start ging leider etwas in die Hose, da der Hinflug gecancelt wurde und es so erst 5h später los ging. Aber das tat der Stimmung keinen Abriss. Der geplante Besuch wurde kurzerhand auf den nächsten Tag verschoben. So stand am ersten Abend ein Get Together mit der ROFMA (Romanian Facility Managament Association) auf dem Programm. Ein sehr gelungener und interessanter Abend für alle.

Am zweiten Tag ging es dann auf Entdeckungstour. Als erstes steuerten wir die National Arena an, ein Fussballstadion dass der Stadt gehört und von den Clubs für die Spieltage gemietet wird. Trotz Fertigstellung im 2012 sah es schon sehr abgenutzt aus, was neben baulichen Problemen sicherlich auch mit den Mietern und deren fehlender Bindung zu tun hat. Gleich nebendran ging es ins modernste private Hospital des Landes. Gemäss dem Motto vorne hui und hinten naja war auch dieses Objekt trotz jungen Alters schon ziemlich verschlissen. Zum Mittag ging es in die Petrom City einem sehr ansehnlichen und modernen Büropalast des PETROM Konzerns. Nach einem leckeren z'Mittag und einer spannenden Führung ging es zur letzten Station einem weiteren Büroneubau mit BREEAM Standard. 

Zum Ausklang ging es in ein spannendes kleines Restaurant, welches man nur findet wenn man weiss, wo man hin muss. Aber das Essen und das Ambiente in dem kleinen aber sehr feinen Beca's Kitchen war super und es konnten die gesammelten Eindrücke besprochen werden. Zu guter letzt gab es auf der Bukarest by Night Tour noch ein kleines Highlight, da an diesem Wochenende das International Light Festival stattfand. Ein gelungener Abschluss einer interessanten Reise, bei der man sich teilweise wie in zwei verschiedenen Welten vor kam. Viele alte Ecken die teilweise am Zerfallen sind aber anderseits auch wieder top moderne Objekte. Auf jeden Fall ein sehr dynamisches Land bezüglich FM, was auch beim Kontakt mit der ROFMA zu spüren war.